Herzlich Willkommen!
Die Infoseite der ver.di Vertrauensleute Straßenbahn für alle Kolleginnen und Kollegen der Berliner Verkehrsbetriebe.
News:
22.01.2015

DER GEIST DER DIENSTVEREINBARUNG 09/09!




Das Monatsgespräch im Januar 2015 war eines der interessantesten und auch eines der merkwürdigsten während meiner langjährigen Personalratstätigkeit. Zeitweise konnte man annehmen, das in dem Märchen aus 1000 und einer Nacht wandelt.
Beim Thema Dienstvergabe nach Krankheit beschwor der Dienststellenleiter den Geist der DV 09/2009 herauf, so dass man jeden Moment glauben musste das der Geist aus Aladins Zauberlampe zum Vorschein kommt, um seine Theorien zu bestätigen. Der hatte offenbar nicht die Lust auf Märchenstunde, so dass die Realität, sprich das aufgeschriebene Wort, Einzug hielt.

Unsere damaligen Verhandlungsführer machten gegenüber der Dienststelle deutlich, dass jeder Kollege der aus einer Arbeitsunfähigkeit seinen Dienst wieder aufnimmt, einen Anspruch auf seine vorturnierte Schichtlage hat!

Auch wenn er aus demselben Grund gebeten wird, auf einem Anderen, als seinem Betriebshof Fahrdienst zu leisten und er dies tut, ist es nicht sein Wunsch sondern eine betriebliche Notwendigkeit aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Das Abwälzen des unternehmerischen Risikos auf den Arbeitnehmer ist unzulässig wie das Bundesarbeitsgericht schon in mehreren Entscheidungen festgestellt hat.


Für den Fall das ihr Schwierigkeiten mit der Dienstvergabe nach einer Arbeitsunfähigkeit habt, wendet euch an eure ver.di Personalräte.

Warum ver.di Personalräte? Weil Teile des Personalrats (auch vom Vorstand) die Argumente der Dienststelle vertreten und bis heute nicht im Geringsten dagegen vorgegangen sind, obwohl die DV etwas anderes aussagt!

DER RICHTIGE WEG: JETZT MITENTSCHEIDEN – MITGLIED WERDEN


Euer Frank Kulicke

Newsarchiv 2014 2013 2012 2011-2009
© VLV-VBS